Sonntag, 12. September 2010

Grüne Tomaten


Kennt ihr den gleichnahmigen Film?
Einer meiner absoluten Lieblingsfilme! Könnt ich immer wieder anschauen ... und das mit unverändertem Taschentuchverbrauch. *schnief*

An meinem einzigen Strauch allerdings finde ich diese Farbe nicht ganz so toll! *ebenfalls schnief*

Schon gar nicht, wenn es einem  diese Pflanze, der man den ganzen Sommer eine Mordsaufmerksamkeit schenkt (...schieb in die Sonne, schieb zurück bei Regen, kappe überflüssige Triebe, stabilisiere sie schleunigst aber zart wenn sie die 2m Grenze zu überschreiten droht, was widerum das SchiebindieSonne zu wahren Ballanceakten werden lässt :((( ...) mit original 4 Tomaten dankt!!!


...okay, immerhin eine hatte wohl ein Einsehen ....the one and only


Freunde machen sich schon lustig....so nach dem Motto, ob sie mir bei der Ernte helfen sollten.
Sehr witzig


wenn sich die nächsten Tage farblich nichts tut, werde ich wohl  den Tipp von Angela ( EngelchensWelt)
beherzigen. 
Sie hat ihre grünen Tomaten einfach unter eine Glasglocke gelegt....und siehe da, sie scheinen nachzureifen.

So, das war mein Wort zum Sonntag! ;)))

Euch Lieben wünsch einen Solchen mit vieeeeel Sonnenschein. Genießt die letzten Sonnenstrahlen und lasst es euch gut gehen.

Liebste Grüße       Eure Ute

Kommentare:

  1. Liebe Ute, wenn ich es richtig erkennen kann, dann scheint die eine Grüntomate doch den Hauch eines rötlichen Schimmers zu zeigen. Stell den gesamten Topf doch einfach im Haus an ein sonniges Fenster (Gewächshausalternative). Vielleicht ist dem armen Ding nachts einfach zu kalt und bevor sie tagsüber wieder warme Füße bekommen hat, ist die Sonne schon wieder verschwunden.

    Vor allem: lass dir von dem roten Exemplar die Kerne geben. Wenn sie schon in diesem Jahr nicht so will, dann soll sie doch zumindest im nächsten Jahr durch selbst gezogene Kinder Aufmerksamkeit auf sich lenken ;)

    Ganz liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag

    Tine

    AntwortenLöschen
  2. Moin liebe Ute,

    na das nenn ich mal eine Tomate mit Charakter! Also ich kann sie gut verstehen, wer wird denn schon gerne freiwillig rot? Überleg doch mal! Das is ja ein klein wenig viel verlangt!

    Dein Pflänzchen hat meine allergrössten Symphatien, wo es sich doch sooooo standhaft weigert! Ich mag die Gegen-den-Strom-Schwimmer. Ich finde Du solltest stolz auf sie sein! Auch wenn ich bei dem Ganzkörperfoto doch ein wenig kichern musste.....

    Den Film kenne ich übrigens gar nicht, ist der so traurig???

    Wünsch Dir noch einen wundervollen Sonntag!
    Viele liebe Grüße

    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Also das ist ja äussert gemein. Dann pflegt und hegt man und dann so etwas. Ich drücke die Daumen das sie doch not rot werden. Deine Bilder sind aber sehr schön. LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ute,

    ich habe ja ähnliche Erfahrungen gemacht...doch jetzt zum Ende des Sommers sind bei mir plötzlich noch lauter grüne Tomaten erschienen und die werden in diesen Tage auch noch alle irgendwie rot. Seltsam. Nun ja, gegessen werde sie auf jeden Fall!! Viel Glück noch beim "Tomatenbrüten" und einen schönen Sonntag,

    liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ute,
    oh jemine, es ist ja sehr enttäuschend...Dein Tomatenbäumchen ist wirklich ganz schön eigenwillig.. :c). Aber ich denke, sie werden auch rot...auch wenn es etwas dauert.
    Die Aufnahmen sind Dir sehr gut gelungen....mir gefällen die Bilder von Deinen Tomaten.
    Ich wünsche Dir ein schönen Sonntag noch.
    Ganz viele liebe Grüße.
    Lucia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ute, hihi.... tschuldige, wenn ich lache ☺
    Der Tomatenstrauch sieht wirklich witzig aus!! Und für´n Tomatenbrot reichts ☺
    Grüßi Emma

    AntwortenLöschen
  7. Hihi...

    ich musste grad so lachen über deine "Lady in Red"! ;o) Süß sieht sie aus, wenn auch ein bisserl einsam!...

    Bei uns sind auch noch sehhhhr viele Grün, dabei wären sie schon so groß und fleischig! Die Idee mit der Glasglocke ist auf jeden Fall einen Versuch wert!

    "Fried green tomatoes" ist übrigens auch einer meiner Lieblingsfilme...

    LG Nora

    AntwortenLöschen
  8. Also, da bin ja doch nicht alleine mit den grünen Tomaten. Meine liegen jetzt in Eierkartons und andere eingewickelt in Zeitungspapier. Ich hoffe es wird noch was draus. LG Christina

    AntwortenLöschen
  9. ;O)))) liebste Ute.. deine Lady in Red versüsst mir den Nachmittag noch mehr... bei uns scheint sooo herrlich die Sonne aber natürlich mußte ich kurz gucken was es neues gibt..also der Tip vom Engelchen ist sicher sehr gut....
    Verrätst du mir wie deine Schrift von deinem Header heißt.. die sieht hammermäßig aus..
    ggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  10. huch jetzt ist dein Header wieder anders oder???
    also diesen Stempel hat mir eine ganz liebe Freundin gemacht...und mir per E-mail geschickt.. ich würde dir sooo gern helfen.. aber die hat ein Bildbearbeitungsprogramm das ich nicht kenn und auch nicht hab... LEIDER.. du Liebe... hab aber bei Nora auch sowas ähnliches gesehn.. frag doch sie mal... Knutscha Susi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ute...

    das ist ja schön da sich mal wieder was von dir lese. Aber natürlich nicht so erfreulich das deine Tomaten auch so emsig wie meine aussehen. Wir lieben ja die gelben Tomaten so sehr, nicht von der Farbe her... ;) Dieses Jahr sind sie gar nichts geworden. Ganze zwei Stück habe ich ernsten können, obwohl die Pflanze mit so vielen Blüten überseht war. Irgendwas ist da wohl schief gelaufen... :(

    Dafür sind deine Bilder aber einfach wunderschön geworden!!!
    Schicke dir ganz liebe Grüße und wünsche dir einen wunderschönen Sonntag.

    Herzlichst, Annie

    AntwortenLöschen
  12. ... wenigstens hat dein Tomätchen dafür gesorgt, dass ich mal wieder einen klitzekleinen Teil deines sooo schönen Gartens gesehen habe ;)
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  13. ach je, bitte entschuldige, wenn ich grinse bei dem Bild der Tomaten"staude" ;-)
    So schlank wie die, wäre ich auch gern...
    Das mit dem nachträglichen rotwerden funktioniert gut, mach ich auch.

    ganz lieben Gruß
    maria

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ute,
    deine Tomatenernte scheint ähnlich zu sein, wie mein Versuch letztes Jahr mit Erdbeeren. Als ich die erste geerntet hatte, wusste ich noch nicht, das nur weitere 3!!! folgen werden. Sonst hätte ich diese noch mehr genossen. Sie war einfach köstlich. Manchmal macht es ja nicht die Menge ;-))) GGLG Yvonne
    P.S. Den Film liebe ich und brauch auch immer noch Taschentücher! ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo, meine liebe Ute ...

    verzeih' - ein bisschen lachen musste ich schon, als ich Dein Tomatenbäumchen sah, aber bei Deinen Bildern ziehe ich neidvoll den Hut!
    Chapeau, meine Liebe ... Du machst selbst aus einer kleinen Tomate ein großes Werk!
    Supertoll!!
    Und wenn Du dann Dein Tomatenbrot gegessen hast - wie wäre es - wollen wir den Draht mal wieder heißlaufen lassen??

    Liebe Grüße und ein dickes Busserl
    *Angela*

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ute :o)

    Was machen Deine Tomaten? Immer noch grün.. finde sie machen sich auch SEHR gut unter einer Glashaube ;o) Und der Film.. wunderbar!

    Ganz liebe Grüße
    Angelina

    AntwortenLöschen
  17. HAllo liebe Ute, ich habe schon ein richtig schlechtes Gewissen, das ich mich solange nicht bei Dir gemeldet habe, aber vielleicht hast Du in meinen Posts gelesen, das ich momentan massive Schwierigkeiten hier am PC habe. Posten geht garnicht fliege meist raus, Kommentare werden geladen und geladen und verschwinden dann im Nirvana, das ist alles so nervig und dauert sooo lange, da hat man schon keine Lust mehr. Aus diesem Grund bin ich auch nicht auf dem aktuellen Stand was die Posts auf euren Blogs angeht lach!! Nun deine Tomate hat sich aber gut in Szene gesetzt, aber wirklich für die ganze Mühe, hätte man wirklich mehr Früchte erwarten können, da stimme ich Dir zu! Trotz allem hast Du eine wunderbare Fotostrecke daraus gemacht, großes Kompliment!!
    Nun wünsche ich Dir noch einen schönen Montag und schicke Dir ganz herzliche Grüße
    MArlies

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ute,
    ich kann es dir nachfühlen. Mein Tomatenstrauch schenkt mir täglich zwei Minitomaten. Das ist auch nicht so ganz das Wahre... Dabei steht er wie im Treibhaus, wird ordentlich gegossen, aber er will nicht mehr.
    Apropos Film, ich habe ernsthaft schon überlegt, Grüne Tomaten zu essen. War mal in Köln in einem Restaurant mit dem Namen und da waren sie seeehr lecker. Aber davon würden wir wohl auch nicht alle satt.
    Halt dich wacker!

    GLG,
    FrauSchmitt

    AntwortenLöschen
  19. So nun wollte ich Dir noch mal auf Deine Frage antworten. Ja ich habe Malerkreppband zur Hilfe genommen und einfach entlang gemalt. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  20. ... die grüne Tomate ist ja noch ein Baby... mit Babyflaum... ehrlich gesagt, beim Anblick Deiner gestochen scharfen Fotos ist mir das zum ersten Mal aufgefallen.
    Die KATZNBABIES sind ja soooo süß!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  21. Lese öfters still mit, aber heute mal mit Kommentar: es beruhigt mich doch etwas, daß ich mit meinen grünen Tomaten nicht alleine bin! Muss an diesem seltsamen Sommer liegen. Siglinde

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Ute *lach* danke für den witzigen Post, wie die kleine rote da so alleine hängt *grins* einfach zum kugeln....
    bei diesem Ernteberg fragt sich, ob du noch was davon einkochen wirst?

    Aber sei beruhigt, von meinen 16 Tomatenstöcken leben noch 4, der Rest wurde bereits entsorgt. Die Ernte ist auch bei mir enttäuschend, nächstes Jahr muss ein Tomatenhaus heran, ohne lohnt sich der Anbau fast nicht.

    LG Carmen (wunderschöne, detailreiche Fotos, übrigens!)

    AntwortenLöschen
  23. Ach ja, Tomaten! Kenn ich doch irgendwoher!
    Meine waren ewig grün und als sie ENDLICH rot wurden, sind wir in Urlaub gefahren.
    Naja, wenigstens haben meine Eltern dann was davon gehabt...

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen